Die 8. Generation der Intel Prozessoren ist da!

Neulich hat Intel die 8. Genertion seiner Prozessoren vorgstellt. Was für Neuerungen diese mit sich bringt und vieles mehr erfahrt ihr in diesem Artikel.

Dieses Jahr gibt es bemerkenswerte Veränderungen bei Intel. Das beginnt allein schon bei den Benennung der neuen Prozessorgeneration. Denn diesmal ist es nicht mehr ein Codename für die ganze Prozessorgeneration, sondern ganze drei verschiedene. Der Grund hierfür ist, dass diesmal drei verschiedene Fertigungsverfahren zu Einsatz kommen und die Codenamen diesmal für die Fertigungsverfahren stehen. Somit werden die jeweiligen Prozessoren, welche mit dem 14+- Verfahren gefertigt werden, mit dem Codenamen „Kaby Lake Refresh“ versehen. Wohingegen die Prozessoren, welche im 14++ Verfahren gefertigt werden, mit dem Codenamen „Coffee Lake“ benannt werden. Und zu guter Letzt erhalten die Prozessoren welche im neuen 10 nm Verfahren gefertigt werden den Codenamen „“Cannon Lake“.

Intel 8. Generation Prozessoren
Derzeit wurden bereits vier Modelle vorgestellt. Diese sind jedoch leider nur mobile Prozessoren. Neu ist hierbei, dass diese nun 4 Kerne besitzen wohingegen bei der letzten Generation es lediglich zwei Kerne waren. Zusammen mit Intels Hyperthreading Technologie besitzt die Prozessoren nun 8 Threads. Nicht nur die Anzahl der Kerne hat sich verdoppelt, sondern auch die Größe des L3-Cache Speichers. Auch wurde die Maximaltaktfrequenz bei den Prozessoren etwas angehoben. Hinzu kommt dann noch der schnellere DDR4-2400 Arbeitsspeicher. Insgesamt solle Intel mit den neuen Prozessoren eine Leistungssteigerung um 40% im Vergleich zur letzten Generation erreicht haben. Wir behaupten auch, dass die Leistungssteigerung deutlich höher wäre, wenn die Prozessoren nicht auf 15 Watt begrenzt wären.

Intel 8. Generation Prozessoren

 

Wann die Desktopmodelle vorgestellt werden steht derzeit noch nicht genau fest. Man behauptet aber, dass diese gegen Herbst vorgestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.