Galaxy S7 – Rückblick nach einem Jahr

Nachdem Samsung das Galaxy S8 veröffentlicht hat, scheint der Vorgänger immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Wir haben uns das Galaxy S7 nach rund einem Jahr noch einmal genau unter die Lupe genommen.

Design

Das Smartphone besteht ähnlich wie sein Nachfolger größtenteils nur aus Glas und Aluminium. Natürlich wirkt das Galaxy S7 im Vergleich zum S8 etwas veraltet. Sobald man aber das S7 im Alltag verwendet und es nicht dauernd neben ein S8 oder LG G6 hält, wird man dies nicht mehr wahrnehmen.

Nach einem Jahr Nutzung ist uns aufgefallen, dass das Smartphone für ein fast aus Glas bestehendes Smartphone, wirklich robust ist. Denn das Smartphone ist einige Male von ungefähr einen Meter Höhe auf steinige Böden gefallen. Dabei hat der Metallrahmen einige Kratzer und Macken abbekommen. Dank der Displayschutzfolie hat aber das Display nur einige kleine Kratzer abbekommen.  

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Display

Das Galaxy S7 besitzt ein 5,1 Zoll großes Super-AMOLED Display, welches eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel besitzt. Dadurch ensteht dann eine Pixeldichte von 576 PPI. Das Panel ist zudem sehr blickwinkelstabil und kontrastreich. AMOLED typisch besitzt es natürlich einen sehr guten Schwarzwert. Auch ist uns das flache Display positiv aufgefallen. Denn nachdem Samsung derzeit sowohl im S8, als auch im S8+ einen Edge-Display verbaut, ist es etwas schwer einen High-End Samsung Smartphone zu kriegen, welches noch ein klassisches flaches Display besitzt. 

Performance

Im S7 werkelt der Samsung Exynos 8890. Dieser ist ein Octa-Core Prozessor welcher auf einer 64-Bit Architektur basiert. Dieser wird von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Insgesamt ist die Performance aktuell immer noch mehr als ausreichend. Ohne große Anstrengung erledigt der Exynos 8890 alle alltäglichen als auch leistungshunrigen Aufgaben. 

Das Smartphone besitzt einen 32 GB großen UFS 2.1 internen Speicher, welcher mittels einer microSD erweitert werden kann. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh. Mit einer Akkuladung kamen wir bei normaler Nutzung immer gut durch einen Tag. 

Kamera

Samsung hat im S7 einen 12 MP Sensor verbaut. Dieser besitzt eine sehr lichtstarke Blende von f1,7. Wir finden jedoch, dass das große Highlight der Kamera definitiv der Autofokus ist. Hierbei kommt nämlich ein Dual-Pixel-Autofokus zu Einsatz, welchen man eigentlichen von DSLR-Kameras kennt. Auch konnten wir feststellen, dass der Unterschied der Bildqualität im Vergleich zum S8 sehr minimal ist. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fazit

Im gesamten ist das Galaxy S7 derzeit immer noch ein gutes Smartphone. Wir sind auch der Meinung, dass der größte Unterschied zum S8 eigentlich das Design ist. Man muss auch erwähnen, dass das S7 einiges besser macht als das S8. Wie zum Beispiel die wesentlich bessere Platzierung des Fingerabdrucksensors oder die Verwendung von einem UFS 2.1 Speicher. Somit hat das Galaxy S7 bewiesen, dass es auch im Jahr 2017 noch eine gute Weiterempfehlung ist. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.