Top Smartphones 2018 – Apple, Samsung, Huawei und Co.

Von Apple über Samsung bis hinzu Huawei haben alle Smartphone-Hersteller ihre aktuellen Flaggschiffe auf den Markt. Dabei liefern sich die Top Smartphones 2018 ein heißes Rennen. In diesem Artikel erfahrt ihr alles über die top 17 Smartphones des Jahres 2018.

Unter anderem habe ich auch darauf geachtet auch Smartphones aus dem unteren Preissegment zu berücksichtigen. Denn ich bin der Meinung, dass man heutzutage auch für wenig Geld ein solides Smartphone geboten bekommt. Somit sollte in diesem Artikel für jeden etwas passendes dabei sein.

Die Top Smartphones 2018:

17. Platz: Motorola Moto E4

Wer dachte, dass man für 100€ kein gut gelungenes Smartphone geboten bekommt? Das Motorola Moto E4 ist ein sehr gutes Einsteiger-Smartphone. Es besitzt einen Quad-Core Prozessor, welchem 2GB Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. In Kombination mit Motorolas an Stock-Android angelehnte Benutzeroberfläche, läuft das Moto E4 recht flüssig. Natürlich muss man bei dem Moto E4 einige Kompromisse eingehen, was man vor allem direkt am eingebauten HD-Display erkennt. Jedoch ist das was man von Motorola für 100€ geboten bekommt einfach nur unschlagbar. Wer also ein Top Smartphone für rund 100€ sucht, der ist beim Moto E4 genau richtig.

Motorola Moto E4 bei Amazon kaufen

16. Platz: Motorola Moto G5S

Das Moto G5S ist eine etwas eingeschränkte Version vom Motorola Moto G5S Plus. Es bietet ebenso ein Aluminium Gehäuse. Der Preis liegt aber etwas unter 200€, wodurch es durchaus eine Empfehlung ist. 

Design

Das Motorola G5S besitzt ein Aluminium Uni-Body Gehäuse welches bei dieser Preisklasse sehr bemerkenswert ist. Das G5S wiegt 157 Gramm und ist an seiner dicksten Stelle 9,5 mm dick bzw. dünn. Diese ist an der Stelle der Hauptkamera, da diese ein wenig aus dem Gehäuse herausragt. Dadurch ist das Moto G5S merkbar leichter und liegt wegen seinen Abmaßen auch wesentlich besser und griffiger in der Hand, als sein großer Bruder, dem Moto G5S Plus. Die Tasten sind gut verarbeitet und wurden gut platziert. Zudem besitzt der Powerbutton eine geriffelte Struktur, weshalb dieser auch einfach von der Lautstärketaste zu unterscheiden ist. 

Display

Im Motorola G5S kommt ein 5,2 Zoll großes IPS-LCD Display zu Einsatz. Dieser löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Natürlich kann man bei dieser Preisklasse kein 4K AMOLED-Display erwarten. Man muss eben immer den Preis im Hinterkopf berücksichtigen. Denn für diesen Preis ist das Display durchaus gut. Zudem fällt die „geringe“ Auflösung im Alltag kaum auf. 

Performance

Im inneren des Moto G5S werkelt ein Snapdragon 430. Dieser ist ein Octa-Core Prozessor welcher bis zu 1,4 GHz taktet. Dieser ist ein 64-Bit Prozessor, welcher die Grafikeinheit „Adreno 505“ beinhaltet. Dem Prozessor stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.  Der interne Speicher besitzt eine Kapazität von 32 GB. Dieser ist zudem problemlos mittels einer microSD Karte bis zu 128 GB erweiterbar. Dank der sehr an Stock Android orientierten Benutzeroberfläche von Motorola, läuft das Moto G5S sehr flüssig und performant. Natürlich ist ein Unterschied zu teureren Smartphones deutlich merkbar. Dies wird vor allem in leistungshunrigen Apps und Spielen merkbar. Denn da, kann das Moto G5S gerne mal ruckeln. Man muss aber immer bedenken, dass es sich hierbei um ein Einsteiger-Smartphone handelt. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh. Dank des sparsamen Prozessors kommt man mit einer Akkuladung gut durch einen Tag. Mehr ist aber leider auch nicht drin. 

Kamera

Das Motorola Moto G5S besitzt leider nicht wie sein Plus-modell eine Dual-Kamera, was man aber bei dieser Preisklasse auch nicht erwartet hätte. Es besitzt eine „normale“ Kamera welche einen 16 MP Sensoren besitzt. Diese hat eine Blende von f2,0. 

Bei der Frontkamera handelt es sich um einen 5 MP Sensor, welche ebenfalls eine Blende von f2,0 besitzt. Die Besonderheit hierbei ist der eingebaute LED-Blitz für die Frontkamera. Dieser ist sehr hilfreich bei Selfie-Aufnahmen in schlechten Lichtbedingungen. Zudem besitzt die Frontkamera einen Panorama Modus, womit es möglich ist, mehrere Personen mit aufs Bild zu bekommen.

Fazit

Das Moto G5S ist ein sehr gutes Einsteiger-Smartphone, mit einer flüssigen Performance. Es ist zwar nicht ein Smartphone womit man leistungshunrige Apps und Spiele spielen kann, aber für soziale Netzwerke und Videos anschauen, reicht das Moto G5S allemal aus. Deshalb hat das Moto G5S es auch dieses Jahr geschafft sich einen Platz auf der Top Smartphones 2018 Liste zu ergreifen.

Motorola Moto G5S bei Amazon kaufen 

15. Platz: Motorola Moto G5S Plus

Wer ein sehr günstiges 5,5 Zoll großes Smartphone sucht, der sollte mal einen Blick auf das Motorola Moto G5S Plus werfen. Motorola typisch besitzt es eine sehr stark an Stock-Android angelehnte Benutzeroberfläche, wodurch das Moto G5S Plus sehr flüssig läuft.  

Design

Das Motorola G5S Plus besitzt ein Aluminium Uni-Body Gehäuse welches bei dieser Preisklasse durchaus bemerkenswert ist. Das G5S Plus wiegt 170 Gramm und ist an seiner dicksten Stelle 9,5 mm dick bzw. dünn. Diese ist an der Stelle der Hauptkamera, da diese ein wenig aus dem Gehäuse herausragt. Die Tasten sind gut verarbeitet und wurden gut platziert. Zudem besitzt der Powerbutton eine geriffelte Struktur, weshalb dieser auch einfach von der Lautstärketaste zu unterscheiden ist. Im Gesamten liegt das Smartphone recht gut und angenehm in der Hand. Jedoch muss man sagen, dass das G5S Plus ein Smartphone ist, welches man mit zwei Händen verwenden muss.

Display

Im Motorola G5S Plus kommt ein 5,5 Zoll großes IPS-LCD Display zu Einsatz. Dieser löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Natürlich kann man bei dieser Preisklasse kein 4K AMOLED-Display erwarten. Man muss eben immer den Preis im Hinterkopf berücksichtigen. Denn für diesen Preis ist das Display durchaus gut. Zudem fällt die „geringe“ Auflösung im Alltag kaum auf. 

Performance

Im inneren des Moto G5S Plus werkelt ein Snapdragon 625. Dieser ist ein Octa-Core Prozessor welcher bis zu 2 GHz taktet. Dieser ist ein 64-Bit Prozessor, welcher die Grafikeinheit „Adreno 506“ beinhaltet. Dem Prozessor stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.  Der interne Speicher besitzt eine Kapazität von 32 GB. Dieser ist problemlos mittels einer microSD Karte bis zu 128 GB erweiterbar. Dank der sehr an Stock Android orientierten Benutzeroberfläche von Motorola, läuft das Moto G5S Plus sehr flüssig und performant. Natürlich ist ein Unterschied zu teureren Smartphones deutlich merkbar. Dies wird vor allem in leistungshunrigen Apps und Spielen merkbar. Man muss aber, wie schon erwähnt, immer den Preis berücksichtigen. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3000 mAh. Dank des sparsamen Prozessors kommt man mit einer Akkuladung gut durch einen Tag. Mehr ist aber leider auch nicht drin. 

Kamera

Das Motorola Moto G5S Plus besitzt eine Dual-Kamera, was bei dieser Preisklasse eine Seltenheit ist. Beide Sensoren lösen mit 13 MP auf und besitzen eine Blende von f2,0. Die Kamera besitzt einen Unschärfe-Effekt Modus, womit man im nachhinein, die Intensität des unscharfen Hintergrundes ändern kann. 

Bei der Frontkamera handelt es sich um einen 8 MP Sensor, welche ebenfalls eine Blende von f2,0 besitzt. Die Besonderheit hierbei ist der eingebaute LED-Blitz für die Frontkamera. Dieser ist sehr hilfreich bei Selfie-Aufnahmen in schlechten Lichtbedingungen. Zudem besitzt die Frontkamera einen Panorama Modus, womit es möglich ist, mehrere Personen mit aufs Bild zu bekommen.

Fazit

Wer auf der suche nach einem günstigen Smartphone ist, welches ein 5,5 Zoll großes Display besitzt, der ist mit dem Motorola Moto G5S Plus durchaus gut beraten. Es ist wertig verarbeitet und besitzt eine gute Performance. Das Highlight vom Moto G5S Plus ist definitiv die Kamera und das Multimedia Erlebnis welches das Smartphone bietet.

Motorola Moto G5S Plus bei Amazon kaufen 

14. Platz: HTC U Ultra

Das HTC U Ultra war Anfangs kein gutes Smartphone für seinen Preis. Es besaß eine UVP von 849€ und konnte für das Geld nicht das bieten, was andere High-End Smartphones bieten konnten. Jedoch hat sich das nun geändert. Denn nun nach rund 10 Monaten ist der Preis von 849€ auf rund 280€ gesunken. Dadurch bietet das HTC U Ultra ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und hat es doch noch auf meine Top Smartphones Liste geschafft. Wer also ein großes Smartphone haben möchte und nicht hunderte von Euros dafür ausgeben möchte, für den ist das HTC U Ultra eine sehr gute Alternative. 

Design

Das U Ultra ist von Design her fast identisch mit dem HTC U Play. Es besitzt somit ebenfalls aus einer Glasrückseite, welche wie ein Stück Flüssigkeit glänzt. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Modellen sind die Abmessungen. Von der Höhe sind beide mit 8 mm gleich hoch. Jedoch ist das HTC U Ultra deutlich länger und breiter was dem großen Display geschuldet ist.

Dispaly

Das Display ist mit einer Diagonale von 5,7 Zoll definitiv nicht klein. Es ist ein IPS-LCD Display und löst mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel auf. Somit ergibt sich dann eine Pixeldichte von 515 PPI. Zusätzlich gibt es aber noch ein zweites Display, genauso wie beim letztjährigen LG V20, über dem eigentlichen Display. Das zweite Display ist dazu da Benachrichtigungen, Kalendereinträge, Schnellzugriffe etc. anzuzeigen. Im alltäglichen Einsatz hat sich das zweite Display als durchaus hilfreich gezeigt.

Performance

Während HTC im U Play einen Mediatek Prozessor einbaut, hat man beim U Ultra sich für den leistungsstärkeren Snapdragon 821 entschieden. Das Gerät besitzt einen 64GB großen internen Speicher welcher mittels einer MIcroSD Karte problemlos erweitert werden kann. Nebenbei besitzt das Gerät noch 4GB RAM. Zusammen mit HTC’s hauseigener Sense UI, welcher auf Android 7.0 (Nougat) basiert, läuft das Gerät sehr schnell und flüssig. Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder dem HTC U Play, weist das U Ultra auch keine Mikroruckler in der Benutzeroberfläche auf. 

Was jedoch nicht so gut ist, ist der Akku bzw. die Akkulaufzeit. Das HTC U Ultra besitzt leider nur einen 3000 mAh starken Akku. Bei normaler Nutzung ist ein Tag drin, mehr aber nicht. Wir können es leider nicht nachvollziehen, warum HTC bei einem so großen Gerät keinen größeren Akku verbauen konnte.

Kamera

In den vorherigen Jahren war HTC, wenn es um das Thema Kamera ging, oft nie die erste Wahl. Seit dem Google Pixel und dem HTC 10 hat sich dies aber geändert. 

Top Smartphones 2018

Nun hat HTC auch im U Ultra eine sehr gute Kamera eingebaut, welche auch locker mit den der anderen High-End Smartphones mithalten kann. Die Kamera im U Ultra besitzt einen 12MP Sensor mit einer sehr lichtstarken Blende von f1,8. Die Bilder sind sehr scharf und dynamisch. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen macht das HTC U Ultra dank der lichtstarken Blende gute Bilder.

Die Frontkamera besitzt einen 16MP Sensor und macht ebenfalls hervorragende Bilder.

Fazit

Das HTC U Ultra ist an sich ein gutes Smartphone. Jedoch finden wir das HTC auch einiges nicht so gut hinbekommen hat. Zum einen wäre es der deutlich zu kleine Akku. Man kann es einfach nicht nachvollziehen warum HTC bei einem solch großen Gerät nur einen so kleinen Akku einbauen konnte. Zudem ist das Smartphone mit seinen 8mm auch nicht besonderlich dünn. Zusätzlich ist das Smartphone auch nicht wasserdicht, was man einfach bei einer UVP von 699€ einfach erwartet. Somit kann man am Ende sagen, dass das Gerät an sich gut ist, der Preis aber zu hoch.

HTC U Ultra bei Amazon kaufen 

13. Platz: Huawei P10

Das Huawei P10 ist hardwaremäßig fast identisch wie das Honor 9. Der Unterschied ist eigentlich nur außerhalb erkennbar. Wahrend das Honor 9 in einem glänzenden Glasdesign verpackt ist, besteht das Huawei P10 aus einem Aluminium Unibody-Gehäuse. Da aber das P10 etwas teurer als das Honor 9 ist, bevorzuge ich auf meiner Top Smartphones Liste das Honor 9 vor dem Huawei P10. 

Design

Das Huawei P10 ist wie auch schon sein Vorgänger sehr hoch verarbeitet. Es besteht dieses Jahr wieder aus einem Aluminium Uni-Body Gehäuse, welches eine einzigartig verarbeitete Rückseite besitzt. Denn die Oberfläche der Rückseite wurde in einem sogenannten „Hyper-Diamond-Cut“ Verfahren gefertigt. Somit werden während des Verfahrens tausende Micro-Kratzer der Metalloberfläche zugefügt. Dadurch entsteht am Ende eine sehr fein geraute Struktur, ähnlich wie bei den 3D-Wackelbildern. Die Maße haben sich im Vergleich zum P9 nicht stark verändert. Jedoch ist das P10 etwas schmaler geworden als sein Vorgänger und aufgrund der gerauten Struktur fühlt sich das Huawei P10 auch deutlich griffiger und auch anders an.

Performance

Wer schon das Mate 9 kennt, der weiß, dass der Kirin 960 ein sehr schneller Prozessor ist. Dieser wurde nun auch im P10 verbaut. Diesem stehen dann natürlich noch 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der interne Speicher ist 64GB groß und kann bei Bedarf mittels einer microSD Karte erweitert werden. Das Ergebnis dieser Kombination ist sehr gut. Das P10 hat bisher bei keinerlei Anwendung irgendwelche Schwächen gezeigt.

Top Smartphones 2018

Die Huawei hauseigene Emotion UI wurde ebenfalls überarbeitet. Bei der nun aktuellen Version (5.1) hat Huawei  nun zwei weitere Softwarefunktionen hinzugefügt, welche die Performance verbessern soll. Einerseits wurde durch einen neuen Treiber die Sensibilität des Touchscreens verbessert. Andererseits kann nun der Arbeitsspeicher durch einen neu entwickelten Algorithmus schneller und effizienter arbeiten. Durch die Nutzung lernt dieser ebenfalls dazu und merkt sich oft benutzte Sachen, sodass sie schneller aufrufbar sind.

Damit euch der Spaß auch nicht vergeht, hat Huawei in das P10 einen 3200mAh starken Akku eingebaut. Dieser leistet gute Arbeit, wodurch ihr bequem durch den Tag kommt.

Kamera

Die Leica Dualkamera ist auch beim P10 wieder mit an Bord. Das Prinzip hat sich dieses Jahr weiterhin nicht verändert. Die eine Linse hat einen Monochromsensor, welcher nur schwarz-weiß Fotos aufnehmen kann. Damit das P10 aber auch farbige Bilder machen kann, hat die zweite Linse einen normalen RGB-Sensor und kann farbige Fotos machen. Diesmal hat sich aber die Auflösung vom Monochromsensor verändert. Dieser Löst nun nicht mehr mit 12MP, sondern mit 20MP. Der RGB-Sensor löst hingegen weiterhin mit 12MP auf. Durch diese Kombination soll sich die Low-Light Performance verbessern, da der Monochromsensor mehr Licht einfangen kann. Die Kamera nimmt nun auch in verbesserter Farbvariation auf.

Fazit

Das Huawei P10 ist ein gut gelungenes und leistungsstarkes Smartphone. Jedoch kann es im Vergleich mit einem LG G6 oder einem Galaxy S8 nicht mithalten, da es eher eine Weiterentwicklung des P9 ist. Es fehlt ihm an individuellen Features um aus der Masse der aktuellen Smartphones herauszustechen.

Huawei P10 bei Amazon kaufen 

12. Platz: Honor 9 

Das Honor 9 ist ebenfalls ähnlich wie das LG G6 ein sehr gutes Smartphone für ein Mittelklasse-Preis. Das Honor 9 ist von der Hardware her sehr ähnlich wie das Huawei P10. Aber aufgrund des merkbar niedrigeren Preises des Honor 9, habe ich es dem Huawei P10 vorgezogen. 

Top Smartphones 2018

Honor 9 bei Amazon kaufen

11. Platz: LG G6

Das LG G6 besitzt zwar einen etwas älteren Prozessor als vergleichsweise die der anderen Flaggschiff-Smartphones, jedoch ist es auch sehr stark am Preis gesunken, weshalb es nun sehr empfehlenswert ist. Zudem besitzt es ebenfalls dünne Displayränder und eine Weitwinkel Dual-Kamera. Wer also gerne Fotos schießt und nur 400€ für ein Smartphone ausgeben möchte aber trotzdem ein High-End Smartphone haben will, der ist beim LG G6 genau richtig.  

Design

LG hat mit dem G6 ein völlig anderes Design eingeführt. LG setzt dieses Jahr nun endlich auf ein Unibody-Design. Somit kann man beim LG G6 nicht mehr einfach den Akku wechseln. Es besteht nun vorne und hinten aus Glas. Beides wird von einem Aluminiumrahmen zusammengehalten. Das LG G6 ist somit ein richtiger Handschmeichler, da es auch (fast) keine Unterbrechungen mehr im Gehäuse gibt. Das G6 ist 148,96mm lang, 71,9mm breit und nur 7,9mm dünn. Das G6 ist nun dieses Jahr endlich IP68 zertifiziert. Somit ist es gegen Staub und Wasser geschützt.

Display 

LG hat in das G6 ein etwas ungewöhnliches Display eingebaut. Das 5,7 Zoll Display kommt mit einer QHD+ Auflösung (2.880 x 1.440) und besitzt ein 18:9-Format. Dieses Seitenverhältnis ist für ein Smartphone ungewöhnlich. Dadurch, dass das Display eher in die Länge gezogen ist, liegt das LG G6 aber für ein 5,7 Zoll Smartphone erstaunlich gut in der Hand. Die Ecken des Displays sind auch völlig anders. Diese sind nämlich im Vergleich zu den anderen Smartphones an den Ecken abgerundet. Eine weitere Besonderheit des Displays ist, dass es in der Lage ist HDR10 Videos abzuspielen. Was LG sehr gut hinbekommen hat, sind die sehr dünnen Displayränder.

Technische Daten

Das Herzstück des LG G6 ist der Snapdragon 821. Das könnte daran liegen, dass Samsung derzeit alle Einheiten des Snapdragon 835 für sich gesichert hat. Trotzdem finden wir, dass es nicht so schlimm ist. Denn der Snapdragon 821 ist immer noch ein sehr guter Prozessor und leistet hervorragende Arbeit im LG G6. Diesem stehen dann noch 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Auch dieses Jahr setzt LG wieder sehr viel Wert auf die Kamera. Das G6 kommt weiterhin mit einer Dualkamera. Beide Linsen besitzen einen 13MP Sensor mit einer Blende von f1,8. Die Frontkamera löst mit 5MP auf und besitzt eine Blende von f2,2. Die Weitwinkelfunktion der Hauptkamera ist auch dieses Jahr wieder erstaunlich gut.

Als Akku ist im G6 ein 3300mAh starker Akku eingebaut.

Top Smartphones 2018

LG G6 bei Amazon kaufen 

10. Platz: HTC U11

HTC hat es immernoch schwer es gegen die Konkurrenz aufzunehmen, obwohl sie ein sehr gutes Smartphone auf den Markt gebracht haben. Das HTC U11 kommt mit einem einzigartigen Design und leistungsstarker Hardware. Auch läuft das U11, dank der minimal gehaltenen HTC Benutzeroberfläche, recht flott.
Wer Fingerabdrücke vermeiden möchte, dem raten wir eine helle Farbvariante des HTC U11. 

HTC U 11

Das Smartphone orientiert sich an HTC’s neuer Designsprache. Somit besteht das Smartphone fast nur aus Glas. Die Glasrückseite glänzt zudem wie ein Stück Flüssigkeit. Ein großer Nachteil ist hierbei wieder, dass die Rückseite Fingerabdrücke sehr stark anzieht. 

Das große Highlight des U 11 sind aber die beiden Seiten am Gehäuse. Diese sind nämlich druck sensitiv. Somit kann man dann personalisierbare Schnellzugriffe belegen, welche dann ausgeführt werden, wenn man das Smartphone an den Seiten „zusammendrückt“. Die Drucksensitivität kann ebenfalls in den Einstellungen eingestellt werden. 

Das HTC U 11 besitzt ein 5,5 Zoll großes IPS-LCD Display, welches eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel besitzt. Das U 11 ist zudem eines der ersten Smartphones, welche als Prozessor den brandneue Snapdragon 835 verwenden. Dieser wird von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher ist 64 GB groß und kann problemlos mittels einer microSD Karte erweitert werden. Im U 11 wurde ein 3000 mAh starker Akku eingebaut.

Die Hauptkamera besitzt einen 12 MP Sensor welcher eine lichtstarke Blende von f1,7 besitzt. In die Frontkamera wurde ein 16 MP Sensor mit einer Blende von f2,0 eingebaut.  Während letztes Jahr im HTC 10 die Frontkamera einen optischen Bildstabilisator besaß, wurde dieser im HTC U 11 weggelassen.

HTC U11 bei Amazon kaufen 

9. Platz: Samsung Galaxy S8 / S8+

Wer es noch etwas günstiger haben möchte kann natürlich zum Samsung Galaxy S8 oder S8+ greifen. Beide sind seit dem Release schon deutlich im Preis gesunken. Vor allem ist das Galaxy S8+ sehr ähnlich wie das Galaxy Note 8. Es besitzt zwar keine Dual-Kamera und den Stylus, jedoch ist es fast genau so groß, besitzt einen etwas größeren Akku und ist auch deutlich günstiger. 

Design

Samsung hat mit dem Galaxy S8 und S8+ ein völlig neues Smartphone Design auf den Markt gebracht. Das Smartphone besitzt sehr dünne Displayränder und ist von allen Seiten abgerundet. Somit liegt das Galaxy S8 sehr gut in der Hand. Dadurch, dass das Galaxy S8 auch sehr hochwertig verarbeitet wurde, ist es zudem auch ein richtiger Handschmeichler. 

infinity Display

Samsung hat im S8 ein 5,8 Zoll und im Galaxy S8+ ein 6,2 Zoll Display eingebaut. Samsung nennt diese „Infinity-Display“, da sie einen sehr dünnen Displayrand besitzen. Trotz des größeren Displays sind die Geräte im Vergleich zu seinen Vorgängern nur etwas länger geworden, liegen jedoch erstaunlich gut in der Hand. Beide Displays besitzen eine Auflösung von 2960 x 1440 Pixeln und ein Seitenverhältnis von 18,5 zu 9. Als Displaytechnologie verwendet Samsung wie üblich Super-Amoled.  Beide Displays sind an den Ecken abgerundet. Das „Edge“ Display, welches eigentlich nur bei den „Plus-Modellen“ eingesetzt wurde, ist dieses Jahr auch beim normalen Galaxy S8 mit dabei. Dadurch, dass das Display sehr dünne Displayränder besitzt, ist dieses Jahr der Home Button weggefallen. Dieser wurde durch Touch sensitive Tasten und einem Druck sensitivem Touchscreen ersetzt.   

Sprachassistent

Samsung hat beim Event seinen Sprachassistenten „Bixby“ vorgestellt. Dieser ist auch beim  Galaxy S8 mit integriert. Der Sprachassistent soll in der Lage sein durch Nutzung dazuzulernen. In der Praxis funktioniert jedoch der Sprachassistent noch nicht so gut. Einige Befehle werden nicht erkannt und der Assistent unterstützt derzeit nur die Sprache Englisch.  

Kamera

Auch dieses Jahr wurde viel Wert auf die Kamera gelegt. Die Hauptkamera löst mit 12MP auf und besitzt eine Blende von f1,7. Die Frontkamera besitzt hingegen „nur“ eine 8MP Sensor, jedoch ebenfalls mit einer Blende von f1,7. 

Performance

Das Samsung Galaxy S8 kommt mit dem Samsung hauseigenem Exynos 8895, welcher in einem 10nm-Verfahren gefertigt wurde. Diesem stehen dann noch 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Das S8 besitzt zusätzlich dann noch einen 64GB großen internen UFS 2.1 Speicher.

Sicherheit

Samsung hat die Sicherheit des Samsung Galaxy S8 in mehreren Bereichen deutlich verbessert. Zum einen hat Samsung durch die Einführung des 8-Punkte Akku Sicherheitschecks die Sicherheit der Akkus verbessert. Auch wurde nun ein Iris Scanner eingebaut, womit ihr euer Smartphone sicher entsperren könnt. Der Fingerabdrucksensor ist dieses Jahr wieder mit an Board. Jedoch befindet dieser sich an der Rückseite neben der Kamera.

Akku

Nachdem das Galaxy Note 7 aufgrund von Akku Problemen vom Markt abgeschafft wurde, hat Samsung sehr stark an der Sicherheit ihrer Akkus gearbeitet. Somit werden nun die Akkus von einem 8-Punkte Sicherheitscheck geprüft. Das Galaxy S8 besitzt einen 3000mAh starken Akku. Das Galaxy S8+ hingegen einen 3500mAh starken Akku.

Top Smartphones 2018

Samsung Galaxy S8 bei Amazon kaufen

Samsung Galaxy S8+ bei Amazon kaufen 

8. Platz: iPhone 8 / Google Pixel 2

Auf Platz 8 meiner Top Smartphones befinden sich gleich zwei Smartphones. Diese sind vom Preis fast identisch und bieten das beste aus zwei Welten. Sie unterscheiden sich kaum von ihrem großen Bruder (iPhone 8 Plus / Google Pixel 2 XL) und sind im Vergleich auch deutlich kompakter. Wer also nicht viel Geld für das größere Modell ausgeben möchte oder einfach nur ein sehr gutes kompaktes Smartphone haben will, der kann je nach dem zum iPhone 8 oder Google Pixel 2 XL greifen. 

Design

Beide neuen Pixel 2 Modelle sind vom Grunddesign sehr arg an das Google Pixel der ersten Generation angelehnt. Das fällt vor allem sehr arg auf, wenn man sich die Rückseite des Google Pixel 2 / 2 XL anschaut. Denn diesmal wurde wieder das Glas-Aluminium Design auf der Rückseite beibehalten, wobei nun die Glasfläche auf der Rückseite etwas geschrumpft ist.

Wenn man sich nur das Design des Google Pixel 2 von vorne anschaut, wirkt es leider nicht wie ein Flaggschiff Smartphone vom Jahre 2017. Das liegt vor allem daran, dass die dicken Displayränder vom Vorgänger wieder beim Pixel 2 dabei sind. Zudem besitzt das Google Pixel 2 sehr dicke Displayränder im Vergleich zur Konkurrenz. Jedoch sind diese nicht ohne Grund da. Denn hinter diesen befinden sich die sehr gut klingenden Front-Stereo Lautsprecher. Das ist aber auch der einzige wirkliche Kritikpunkt am Design des Pixel 2. Denn der Rest ist einfach nur gut gelungen.

Somit ist nun das Pixel 2 nach dem IP-67 Standard wasserdicht. Auch sind keine nervigen Antennenstreifen mehr am Gehäuse erkennbar, da Google es hinbekommen hat diese unter einer sehr dünnen Polykarbonat Legierung, welche sich über dem Aluminium-Gehäuse befindet, zu implementieren.

Das Google Pixel 2 gibt es derzeit in drei Farbvarianten:

  • Just Black
  • Clearly White
  • Kinda Blue

Performance und Ausstattung

Sowohl das Pixel 2, als auch das Pixel XL sind von der inneren Hardwareausstattung her identisch. Somit werden beide vom derzeit aktuellen Snapdragon 835 angetrieben. Dieser wird dann von 4GB Arbeitsspeicher unterstützt. Natürlich werden auch beide ab Werk mit der aktuellsten Android Version (Android O) ausgestattet. Während letztes Jahr die Basisversion einen 32GB großen interen Speicher besaß, wurde es diesmal auf 64GB angehoben. Wer jedoch mehr Speicher benötigt, für den gibt es natürlich auch noch eine zweite Speicherversion mit einem 128GB großen internen Speicher. Für diese Version müsst ihr aber einen Aufpreis von 110€ zahlen. Leider unterstützt auch dieses Jahr das Pixel 2 / XL keine microSD Karten, was sehr schade ist. Während der Akku im Google Pixel 2 eine Kapazität von 2700 mAh besitzt, wurde im großen Bruder ein 3520 mAh starker Akku verbaut. Als Display wurde im Pixel 2 ein 5 Zoll großes AMOLED Display verbaut, welches eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel besitzt. Im Pixel 2 XL wurde hingegen ein 6 Zoll großes pOLED Display mit einer Auflösung von 2880 x 1440 Pixel besitzt. Zudem besitzt das Display des Pixel 2 XL ein Seitenverhältnis von 18:9.

Kamera

Auch dieses Jahr hat Google sehr viel Wert auf die Kamera gelegt. Diese soll vor allem nun laut dem dxomark derzeit die beste Smartphone Kamera sein. Google hat diesmal auch einen Optischen Bildstabilisator eingebaut, welcher zusammen mit dem elektronischen Bildstabilisator sehr wackelfreie Bilder und Videos produzieren soll.

Ein weiteres Highlight der Kamera ist der neue Porträt-Modus. Das erstaunliche hierbei ist, dass das Pixel 2 sowie das Pixel 2 XL keine Dual Kamera benötigt, um den Portäteffekt zu erzielen. Das solle daran liegen,dass jeder Pixel ein sogenannter Dual Pixel ist. Diese sollen dann in der Lage sein mit Hilfe der Software die Tiefeninformation vom Foto zu berechnen und somit einen verschwommenen Hintergrund produzieren können. Dank diesem Konzept soll es auch möglich sein mit der Frontkamera den selben Effekt zu erzielen.

 

Top Smartphones 2018   Top Smartphones 2018

Apple iPhone 8 bei Amazon kaufen

Google Pixel 2 bei Amazon kaufen 

7. Platz: LG V30

Das LG V30 ist ein sehr unterschätztes Smartphone, welches aufgrund seines vergleichsweise späten Verkaufsbeginns langsam ins Vergessen geraten ist. Jedoch muss es sich in keiner Weise vor einem Galaxy Note 8 oder Mate 10 Pro verstecken. Das besondere am V30 ist, dass es sehr vieles sehr gut kann. Zudem besitzt es eine Weitwinkel Dual-Kamera, womit man ohne Probleme große Objekte oder alle seine Freunde ins Bild bekommt. Auch bietet es im Videomodus einen manuellen Modus, womit es auch möglich ist im „LOG“-Format aufzunehmen. Dadurch kann man im Nachhinein in der Bearbeitung noch sehr viel aus dem Videomaterial rausholen.

Top Smartphones 2018

LG V30 bei Amazon kaufen 

6. Platz: iPhone 8 Plus

Das günstige iPhone X:

Das iPhone 8 Plus besitzt fast die selbe Hardware wie das iPhone 10 (X), ist jedoch in einem überarbeiteten iPhone 7 Design verpackt. Wer sich aber mit FaceID nicht anfreunden kann und den Fingerabdrucksensor bevorzugt, für den ist das iPhone 8 Plus eine gute Wahl. Zudem kommt es mit Apples derzeit aktuellsten IOS Version IOS 11. Diese Version bringt sehr viele Neuerungen und Features mit sich, welche wir genau unter die Lupe genommen haben.

1. Design

Top Smartphones 2018

Die Auffälligste Änderung unter IOS 11 ist natürlich das neue Design. Somit wurden zum einen nun die App-Überschriften deutlich dicker und kontrastreicher gestaltet zum Anderen wurden einige App Icons wie Beispielsweise das vom App Store oder vom Rechner, etwas überarbeitet. Wo wir gerade vom App Store reden, dieser wurde visuell komplett verändert. Denn jetzt ist es so, dass wenn man den App Store startet, werden die Apps auf der Startseite deutlich größer und in Form von Karteikarten dargestellt. Persönlich finde ich das eigentlich eher als eine Art Platzverschwendung. Jedoch ist das wiederum nur Geschmackssache. Was ich aber wiederum sehr gut finde, sind die neuen Animationen beim öffnen bzw. schließen einer App.

2. Darkmode

Punkt zwei auf der Liste ist der neue Darkmode. Dieser wurde schon lang erwartet und sollte für das iPhone 10, aufgrund seines Amoled Displays, einfach nur perfekt, da es dadurch etwas die Akkulaufzeit verlängern könnte. Zudem ist es aber natürlich auch eine gute Abwechslung für die Leute, die bisher immer das weiße Standard Theme verwendet haben.

ios 11 top 11 neuerungen und features

3. Siri

Mit IOS 11 hat sich auch Siri verbessert. Dieser reagiert nun deutlich schneller auf das Sprachkommando “Hey Siri”. Auch ist es aber nun möglich mit Siri zu schreiben. Zudem soll Siri nun den Nutzer im Laufe der Zeit immer besser kennen lernen können um somit viel hilfreichere und effizientere Ergebnisse anzeigen zu können.

Top Smartphones 2018

4. Kamera

Die Kamera hat unter IOS 11 einige neue Filter bekommen. Zudem kann man nun direkt von der Kamera App aus QR-Codes Scannen. Was jedoch sehr hervorragend ist, ist das nun die Videos nicht mehr im H.264 Format gespeichert werden, sondern im HEVC Format. Aber nicht nur  Videos sondern auch Bilder werden nicht mehr im üblichen JPEG Format gespeichert, sondern im HEIF Format. Das soll dazu führen, dass die Medien somit weniger Speicherplatz verbrauchen sollen, was ich durchaus bestätigen kann.

ios 11 top 11 neuerungen und features

5. Speicheroptimierung

Da wir gerade vom Speicher reden, muss ich ehrlich sagen dass die Speicherplatzoptimierung unter IOS 11 einfach nur hervorragend ist. Vor allem dank den neuen Dateiformaten steht wesentlich mehr freier Speicherplatz zur Verfügung, als es sonst der Fall war. Auch gibt es aber noch die Möglichkeit Apps sozusagen “auszulagern”.

ios 11 top 11 neuerungen und features

Was das macht ist recht simpel. Hierbei werden Apps, welche eine Zeit lang nicht verwendet wurden automatisch deinstalliert. Jedoch wird hierbei lediglich die App deinstalliert. Die App Daten und App Einstellungen werden davor abgespeichert. Somit kann man jederzeit wieder die App inklusive dessen Einstellungen installieren.  

6. Apple Files

Damit aber alles Übersichtlich bleibt, gibt es nun einen Dateimanager von Apple namens “Apple Files”. Dieser kann aber nicht nur auf den internen Speicher und der iCloud zugreifen, sondern auch auf weitere Cloud-Services wie zum Beispiel Dropbox.

Top Smartphones 2018

7. Screencasts

Weiter geht es mit dem Screencast Feature. Hierbei ist es nun möglich den Bildschirminhalt eures iPhones ohne jegliche App.Hilfe aufzunehmen. Hierfür müsst ihr einfach in den Einstellungen die Screencast Funktion im Kontrollzentrum aktivieren und schon kann es losgehen. Während der Aufnahme erscheint die Statusleiste durchgehend Orange um die derzeit laufende Aufnahme zu signalisieren.

ios 11 top 11 neuerungen und features

8. Screenshots

Mit IOS 11 hat sich auch das aufnehmen und bearbeiten von Screenshots wesentlich vereinfacht. Somit ist es nun so, dass der aufgenommene Screenshot nicht direkt in der Galerie abgespeichert wird, sondern minimiert in der linken unteren Ecke des Displays angezeigt wird. Von dort aus kann man dann den Screenshot direkt bearbeiten und teilen bzw. abspeichern. Neu sind hierbei auch die neuen Bearbeitungs werkzeuge, mit denen man auf dem Foto z.B etwas markieren oder zeichnen kann.

ios 11 top 11 neuerungen und features